Untersuchungstests der Schulter

Diese Schulteruntersuchungstests dienen zur genauen Differenzierung der häufigsten Beschwerdebilder im Bereich der Schulter.


Inhaltsverzeichnis

1. Impingement

Subacromiales Impingement

Neer-Test

Passive Elevation des leicht innenrotierten gestreckten Armes

Subacromiales Impingement - Neer-Test

Positiv bei:
Schmerzen bei einem forcierten Anheben des Arms

Subacromiales Impingement

Hawkins-Test

Passiv forcierte (hohe) Innenrotation bei flektiertem Arm

Subacromiales Impingement - Hawkins-Test

Positiv bei:
Schmerzen bei forcierter Innenrotation

2. Rotatorenmanschette

Läsion des M. supraspinatus (ventrale Anteile)

Full can-Test

Haltefunktion des M. supraspinatus wird in 90° Abduktion und 30° Horizontalflexion in Außenrotation mit Druck auf die Arme geprüft

Läsion des M. supraspinatus (ventrale  Anteile) - Full can-Test

Positiv bei:
Schmerzen und/oder Kraftminderung

Läsion des M. supraspinatus (posteriore Anteile)

Empty can-Test /Jobe-Test

Haltefunktion des M. supraspinatus wird in 90° Abduktion und 30° Horizontalflexion in Innenrotation geprüft

Läsion des M. supraspinatus (posteriore Anteile) - Empty can-Test /Jobe-Test

Positiv bei:
Schmerzen und/oder Kraftminderung

Läsion des M. Infraspinatus

0° Außenrotations-Test

Patient hält die 90° gebeugten Arme (Handflächen nach innen) und rotiert gegen Widerstand des Untersuchers nach außen

Läsion des M. Infraspinatus - 0° Außenrotations-Test

Positiv bei:
Schmerzen oder Kraftminderung

Läsion des M. Infraspinatus

ARO-Lag-Zeichen

Der 90° flektierte Arm wird in eine 20° Abduktions- und submaximale Außenrotationsstellung gebracht und der Patient aufgefordert, diese Position zu halten

Läsion des M. Infraspinatus - ARO-Lag-Zeichen

Positiv bei:
Arm weicht spontan in Innenrotation zurück

Läsion des M. Teres minor

Hornblower-Zeichen

Patient versucht die Hand an den Mund zu führen (Ellenbogen 90°)

Läsion des M. Teres minor - Hornblower-Zeichen

Positiv bei:
Arm weicht in die Innenrotation aus und der Patient muss den Ellenbogen höher heben als die Hand

Läsion des M. Subscapularis

Belly-off-Zeichen

Arm des Patienten wird in eine Flexions- und Innenrotationsposition gebracht. Patient wird aufgefordert, die flache Hand bei gestrecktem Handgelenk auf dem Bauch zu halten

Läsion des M. Subscapularis - Belly-off-Zeichen

Positiv bei:
Abheben der Hand vom Bauch oder Flexionsstellung im Handgelenk

Läsion des M. Subscapularis

Belly-press-Test

Patient drückt die Hand bei 90° flektiertem Ellbogen auf den Bauch

Läsion des M. Subscapularis - Belly-press-Test

Positiv bei:
Flexion im Handgelenk, die Schulter wird angehoben

Läsion des M. Subscapularis

Lift-off-Test

Die Hand des Patienten wird vom Untersucher mit dem Handrücken auf der Lumbalregion platziert und der Patient aufgefordert die Hand vom Körper abzuheben

Läsion des M. Subscapularis - Lift-off-Test

Positiv bei:
Wenn die Hand nicht vom Rücken abgehoben werden kann

3. Bizepssehne

Läsion der langen Bizepssehne

Speed-Test

Patient flektiert den im Ellenbogengelenk leicht gebeugten Arm in voller Supination gegen Widerstand

Läsion der langen Bizepssehne - Speed-Test

Positiv bei:
Schmerzen im Sulcus beim Anspannen der langen Bizepssehne

Läsion des Bizepssehnenankers bzw. SLAP-Komplex

Active compression-Test (O’Brien’s Test)

Der Patient hält den 90° flektierten und 15° adduzierten Arm zunächst in Innenrotation gegen Widerstand des Untersuchers. Der gleiche Test wird anschliessend in Außenrotation durchgeführt

Läsion des Bizepssehnenankers bzw. SLAP-Komplex - Active compression-Test (O’Brien’s Test)

Positiv bei:
Während Teil 1 Schmerzen auslösbar, dann bei Außenrotation gelindert oder verschwunden (Cave: Test ggf. auch bei Schultereckgelenkpathologien positiv)

Irritation der Bizepssehne / des Akromioclavikulargelenks

Lokaler Druckschmerz

Der Untersucher drückt punktuell auf das AC-Gelenk oder den Sulcus intertubercularis

Irritation der Bizepssehne / des Akromioclavikulargelenks - Lokaler Druckschmerz

Positiv bei:
Schmerzen unter Kompression

4. Instabilität

Vordere Schulterinstabilität

Vorderer Apprehension-Test

Außenrotation bei 90° abduziertem Arm unter gleichzeitigem Daumendruck auf den Humeruskopf

Vordere Schulterinstabilität - Vorderer Apprehension-Test

Positiv bei:
Abruptem Anspannen der Schultermuskulatur um die erwartete Luxation zu vermeiden

Hintere Schulterinstabilität

Yerk-Test

Auf den 90° flektierten und im Ellenbogen gebeugten Arm wird vom Untersucher axialer Druck nach dorsal ausgeübt

Hintere Schulterinstabilität - Yerk-Test

Positiv bei:
Schmerzen im dorsalen Schulterbereich oder fühlbarer Subluxation oder Luxation


Hellblaue Pfeile: Bewegung des Untersuchers
Dunkelblaue Peile: Bewegung des Patienten

Vereinfacht schematisch nach Untersuchungstechniken des Schultergelenks. Obere Extremität 7, 1–67 (2012).

Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und diese Website optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.